Zuerst seh ich krumm und überall bunte oder schwarze Punktgebilde, dann scheint es so als gehören meine Körperteile nimmmer zu mir, dann kann ich keine Entfernungen mehr abschätzen. Irgendwann beginnt der Schmerz in meinem Kopf. Erträglich. Dann beginnt irgendein Körperteil (Lippen, beine oder Hände) zu kribbeln und schließlich taub zu werden. Dann spinnt der Kreislauf und der Schmerz im Kopf wird unerträglich, ebenso wie das kleinste Geräusch oder Licht.
Willkommen Migräne.

Und so verbracht ich den ganzen Tag in meinem Bett. Jetzt gehts dem Kopf besser. Dafür frier ich, hab Temperatur und Halsweh.
Meine Mam hat Scharlach. Wie werd ich die Halsweh los?

Wenns Morgen früh um 6 Uhr nich besser/weg is, muss ich zum Arzt.
Olé Olé

Mein Kopf arbeitet die letzten Tage vll einfach zuviel. Er überlegt hin und her und her und hin. Kreuz und kwer und kwer und kreuz.
Kein wunder dass er nicht mehr will und mich durch Schmerzen zur Ruhe zwingt.
der Schmerz am 10.7.07 23:31


...
...
...

Ich durfte heute 1,5 std früher gehen und war schon um 21 Uhr daheim, weil ich ja gestern die Zeit länger blieb.
Ich rief meine Ma an, die am Telefon hocherfreut klang *hüstl*, und sie erzählte mir, dass der Y. auch da ist. Da freute ich mich ungemein. Als ich dann zu hause ankam, waren beide angetrunken und saßen im Wohnzimmer. Mir wurde dass dann zu doof, sinnlos sich von einem Tv beriseln zu lassen, bei dem ich kein Wort verstehe, weil alles Arrabisch ist, ich ging also in mein Zimmer und Paar minuten später kam meine Mam und rauchte eine mit mir und fragte wieso ich so säuerlich ihr gegenüber bin. Ich ließ die leier runter von wegen Arbeit ist streßig etc.

...
...
...
nameless am 4.7.07 23:38


Meine Schwester hat am Samstag ihr 1. Date. Ich gönn es ihr von ganzem Herzen.
Mal wieder stelle ich aber fest was ich verpasst hab in meiner "Jugend".
Nachholen? Nein. Aufholen? Ja. Wie? Keine Ahnung.

1 Jahr ist es jetzt her. Ich denke grade oft an ihn. 1 Jahr. An meinen Erinnerungen ist nichts wertend, kein Gefühlkram, nix. Aber ich denke daran. Zuviele Sachen, die sich jedes Jahr um die selbe Zeit wiederholen und die ich teilte. Sowas vergisst man nicht mal eben.
Vielleicht nächtes Jahr. Oder das danach. What ever.

Es sind 15 Nächte und ich werde Mut-los.

Ich glaube nicht an die Topf und Deckel Theorie. Ich hab zuviele Menschen kennengelernt, die allein sind und die sind weder 20 noch
30 noch 40 noch 50.
remember am 4.7.07 23:30


Runter ans Ufer

Noch 15 Nächte, mein Kopf arbeitet.

Ich bin sehr nachdenklich. Warum weiß ich nicht genau, ich fühle mich irgendwie wie eine Ameise auf 10 Fussballfeldern.
Nächtes Jahr mache ich Fachabitur und ich hab nach wie vor keine Ahnung wie es danach weitergehen soll und was ich von leben will bzw was es von mir will. Einsam, verlassen, nicht wissend in welche Richtung ich maschieren soll.

Ich komme grade vom Praktikum. Hab 1,5 Std länger gemacht, weil die Jungs nur Radau machten und keine Anstalten ins Bett zu gehen. Meine Sozialkontakte beschränken sich zur Zeit mal wieder auf die Jungs und die Erzieher/Pädagogen. Ich werd noch ganz plem plem. Am Freitag hab ich frei, noch 2 Arbeitstage durchhalten dann wieder WE mit "normalen" Menschen.

Werde jetzt pennen gehen.
Nachdenklich am 4.7.07 00:16


gedankenversunken am 1.7.07 21:54


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Gratis bloggen bei
myblog.de


Teilhaber an meinem Hormongewirbel