Runter ans Ufer

Noch 15 Nächte, mein Kopf arbeitet.

Ich bin sehr nachdenklich. Warum weiß ich nicht genau, ich fühle mich irgendwie wie eine Ameise auf 10 Fussballfeldern.
Nächtes Jahr mache ich Fachabitur und ich hab nach wie vor keine Ahnung wie es danach weitergehen soll und was ich von leben will bzw was es von mir will. Einsam, verlassen, nicht wissend in welche Richtung ich maschieren soll.

Ich komme grade vom Praktikum. Hab 1,5 Std länger gemacht, weil die Jungs nur Radau machten und keine Anstalten ins Bett zu gehen. Meine Sozialkontakte beschränken sich zur Zeit mal wieder auf die Jungs und die Erzieher/Pädagogen. Ich werd noch ganz plem plem. Am Freitag hab ich frei, noch 2 Arbeitstage durchhalten dann wieder WE mit "normalen" Menschen.

Werde jetzt pennen gehen.
4.7.07 00:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen






Gratis bloggen bei
myblog.de


Teilhaber an meinem Hormongewirbel